-

 
 

Licht

Sein Tod - das klingt immernoch so surreal...
Aber sein Tod hatte irgendwie nun doch auch Gutes. Sozusagen. Ich trau mich fast gar nicht, das zu schreiben, aber ich denke, dass alles auch gute Konsequenzen hat, und dass es das muss, sonst... naja. Wir brauchen das.
Da, wo vor sechzig Jahren KZs waren, grünt und blüht es wie irre. Ist mir immer wieder aufgefallen. Vogelnester, Bäume, es ist verrückt. Aber ich denke, das ist einfach der Beweis, dass das Gute über das Böse siegt, und dass es immer Hoffnung gibt, und dass es weitergeht.
Und so bin ich nun mit Matt zusammen, was wir eigentlich schon längst hätten sein sollen. (Manchmal denke ich, dass Phillip dann noch am Leben wäre.) Wir waren schon so lange immer wieder ziemlich gleichzeitig solo, und wir verstanden uns schon immer so gut. Und im Gegensatz zu all den anderen ist bei uns nie was gelaufen, und... naja.
Der Gedanke stand schon so oft im Raum, doch nun, bei all dem Trauern, ist uns endlich klargeworden, worauf es ankommt, und wir haben uns gefunden, endlich. Genug rumgeeiert, im Endeffekt gehörten wir doch schon immer zusammen, ist doch offensichtlich.

Ich durfte ihm eine reinhauen.
Er war bei mir, ich kann nicht mehr in den ---weg gehen, und irgendwann hat er mich gefragt, ob er was für mich tun, mir irgendwie helfen kann, er fand, ich wirke so fertig und alles. Er hat mir schon bei der Trauerfeier über den Arm gestreichelt. Naja.
Und ich hab geantwortet, ich will was schlagen. Ihn am liebsten, weil er so gut damit klarkommt, weil er diese dumme Trauer so gut angehen kann, während ich noch nicht mal über Phase drei hinwegkomme, ich werd ja nichtmal richtig verzweifelt, ich bin nur wütend die ganze Zeit und manchmal will ich einen Tausch vorschlagen (aber wem denn nur??) - aber ich komm nicht über diese dumme Phase hinweg, ich krieg das einfach nicht auf die Reihe -

Jedenfalls durfte ich ihm dann eine reinhauen. Meine Hand tut immernoch weh, aber das war es wert. Ihm hats gar nicht so wehgetan, sagt er jedenfalls.
Und dann hab ich geweint. Ich hab schon lange nicht mehr richtig geweint, höchstens mal in Gedanken oder vor Wut. Ich bin ja immer nur wütend, wie soll man da weinen, vor Traurigkeit? Wie denn.
Und er hat es ausgehalten.

2.7.11 01:30

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL